Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Reble Reisen 

ab 01.07.2018 für Halbtages- und Tagesfahrten

 

Sehr geehrte Kunden,

die nachfolgenden Bestimmungen werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt des zwischen dem Kunden und Martin Reble Omnibusreisen, Inhaber Martin Reble, nachfolgend „RR“ abgekürzt, bei Vertragsschluss ab 01.07.2018 zu Stande kommenden Dienstleistungsvertrages zur Erbringung von Halbtages- und Tagesfahrten. Sie ergänzen die gesetzlichen Vorschriften der §§ 611ff und füllen diese aus. Bitte lesen Sie daher diese Geschäftsbedingungen vor Ihrer Buchung sorgfältig durch!

 

1.Anzuwendende Rechtsvorschriften; 

Entsprechende Anwendung der Reisebedingungen für Vertragsschlüsse ab dem 01.07.2017

1.1RR erbringt die ausgeschriebenen vertraglichen Halbtages- und Tagesfahrten (nachfolgend auch bezeichnet als „Dienstleistungen“) als Dienstleister und unmittelbarer Vertragspartner des Kunden bzw. des Auftraggebers. 

1.2Auf das Rechtsverhältnis zwischen RR und dem Kunden, bzw. dem Auftraggeber  finden in erster Linie die mit RR getroffenen Vereinbarungen, ergänzend diese Vertragsbedingungen, hilfsweise die gesetzlichen Vorschriften über den Dienstvertrag §§ 611 ff. BGB Anwendung. 

1.3Es gelten die vorstehend auf den Seiten … dargestellten Bestimmungen der Reisebedingungen von RR für Vertragsschlüsse ab dem 01.07.2017 in entsprechender Anwendung auch für Dienstleistungen von RR im Hinblick auf Führungen, Halbtages- und Tagesfahrten. 

Dies gilt jedoch nicht im Hinblick auf folgende Regelungen. Diese finden keine entsprechende Anwendung:

a)Ziffer 1.3 (Information zum Widerrufsrecht)

b)Ziffer 2 (Bezahlung)

c)Ziffer 5 (Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn/Stornokosten)

d)Ziffer 6 (Umbuchungen)

e)Ziffer 8 (Zeitpunkt des Rücktritts wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl)

f)Ziffer 12 (Geltendmachung von Ansprüchen, Adressat) 

g)Ziffer 15 (Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften)

2.Information zum Widerrufsrecht

RR weist darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften (§ 312g Absatz 2 Satz 1 Nummer 9 BGB), auch wenn der Dienstleistungsvertrag im Wege des Fernabsatzes geschlossen wurde, kein Widerrufsrecht besteht. Die übrigen gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte des Kunden bleiben davon unberührt.

3.Bezahlung

3.1.Mit Vertragsschluss (Zugang der Buchungsbestätigung) ist eine Anzahlung zu leisten, die auf den Leistungspreis angerechnet wird. Sie beträgt, soweit im Einzelfall nichts anderes vereinbart und in der Buchungsbestätigung vermerkt ist, 20% des Leistungspreises. 

3.2.Die Restzahlung ist vor Reiseantritt im Bus zahlungsfällig, falls im Einzelfall kein anderer Zahlungstermin vereinbart ist.

3.3.Soweit kein vertragliches oder gesetzliches Rücktrittsrecht des Kunden besteht und RR zur Erbringung der vertraglichen Dienstleistungen bereit und in der Lage ist, gilt: 

a)Leistet der Kunde Anzahlung oder Restzahlung bei Vorliegen der Fälligkeitsvoraussetzungen nicht oder nicht vollständig zu den vereinbarten Terminen, so ist RR berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten und vom Kunden Schadensersatz gem. §§ 280 Abs. 1, 241 Abs. 2 BGB zu fordern. 

b)Ohne vollständige Bezahlung des Leistungspreises besteht kein Anspruch des Kunden auf Inanspruchnahme der Dienstleistungen bzw. Übergabe der Leistungsunterlagen.

4.Kündigung und Rücktritt durch den Kunden

4.1.Der Kunde kann den Vertrag mit RR vor dem vereinbarten Leistungsbeginn jederzeit zu den nachfolgenden Stornobedingungen kündigen:

     bis 30 Tage vor ReiseantrittKostenlos

vom 29. bis 22. Tag vor Reiseantritt25%

vom 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt50%

vom 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt75%

ab dem 6. Tag und bei Nichtanreise80%

4.2.Dem Kunden bleibt es in jedem Fall unbenommen, RR nachzuweisen, dass RR überhaupt kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist, als die von RR geforderte Entschädigungspauschale. 

4.3.Die Kündigung bedarf keiner bestimmten Form. Eine Kündigung in Textform wird jedoch dringend empfohlen.

4.4.Durch die vorstehenden Kündigungsregelungen bleiben gesetzliche oder vertragliche Kündigungsrechte des Kunden bzw. des Auftraggebers im Falle von Mängeln der Dienstleistungen von RR sowie sonstige gesetzlichen Gewährleistungsansprüche unberührt.

4.5.Ein Anspruch des Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft, der Verpflegungsart, der Beförderungsart oder sonstiger Leistungen (Umbuchung) besteht nicht. Wird auf Wunsch des Kunden dennoch eine Umbuchung vorgenommen, kann RR bei Einhaltung der nachstehenden Fristen ein Umbuchungsentgelt vom Kunden pro von der Umbuchung betroffenen Reisenden erheben. Soweit vor der Zusage der Umbuchung nichts anderes im Einzelfall vereinbart ist, beträgt das Umbuchungsentgelt jeweils bis zu dem Zeitpunkt des Beginns der zweiten Stornostaffel gemäß vorstehender Regelung in Ziffer 4.1  € 10,-.

5.Haftung von RR ; Versicherungen

5.1.Eine Haftung von RR für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit des Kunden bzw. Auftraggebers resultieren, ist ausgeschlossen, soweit ein Schaden von RR nicht vorsätzlich oder grobfahrlässig verursacht wurde.

5.2.RR haftet nicht für Leistungen von Verpflegungsbetrieben, oder sonstigen Anbietern, deren Leistungen nicht von den Dienstleistungen erfasst sind und, die lediglich anlässlich der Dienstleistungserbringung besucht werden, es sei denn, dass für die Entstehung des Schadens eine schuldhafte Pflichtverletzung von RR ursächlich oder mitursächlich war.

5.3.Dem Kunden bzw. dem Auftraggeber wird der Abschluss einer Leistungsrücktrittskostenversicherung ausdrücklich empfohlen.

6.Zeitpunkt des Rücktritts wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

Ein Rücktritt von RR später als 7 Tage vor Reisebeginn ist unzulässig.

© Urheberrechtlich geschützt: Noll & Hütten Rechtsanwälte, Stuttgart | München, 2017 – 2018

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Reiseveranstalter ist: Martin Reble Omnibusreisen - Einzelfirma: Inhaber Martin Reble - Lerchenstrasse 11/3 

71144 Steinenbronn - Telefon 07157/9322 - Telefax 07157/8677 - E-Mail: martinreble@reble-reisen.de